Shisha reinigen - Tipps und Tricks für eine saubere Shisha

Kalkablagerungen am Gewinde, Tabak- und Molassereste im Tabak Kopf oder Flecken in der Bowl von verschmutztem Wasser.

So wie alles andere was wir benutzen, wird auch deine Shisha früher oder später schmutziger und schmutziger werden und wer seine Shisha nicht regelmäßig pflegt, wird wohl oder übel mit den oben aufgezählten Problemen zu kämpfen haben.

Aber keine Sorge, sollten diese Verschmutzungen auch bei dir auftreten, findest du in diesem Blogartikel die richtigen Tipps und Tricks, damit deine Shisha sauber wird, sich bei der nächsten Rauch-Session wieder wie neu anfühlt und einen guten Geschmack fördert.

Wie oft sollte man seine Shisha reinigen?

Vorab erstmal zu der Frage wie oft du deine Shisha reinigen solltest. Je nachdem wie oft du deine Shisha verwendest, empfiehlt es sich, diese 1-2 mal die Woche zu reinigen.

Das Wasser in der Bowl sollte normalerweise nach jeder Rauchsession wieder ausgekippt werden (Falls eine Tradi benutzt wird und du den Geschmack intensiv halten möchtest, dann muss das nicht umbedingt nach jeder Session gemacht werden, aber wöchentlich sollte das Wasser auch hier gewechselt werden).

Was man zum Shisha reinigen brauchst

Um seine Shisha zu reinigen, benötigt es nicht vieler Utensilien, von denen die meisten in einem normalen Haushalt zu finden sind. Hauptsächlich braucht ihr:

Sobald Ihr die Shisha auseinandergebaut habt könnt ihr mit der Reinigung der Einzelteile beginnen.

Das Reinigen des Tabakkopfes

Bei dem Tabakkopf muss man besonders gründlich bei der Reinigung arbeiten. Hier sitzt der Tabak beim Rauchen und dementsprechend vielen Verschmutzungsmöglichkeiten ist er ausgesetzt, die den Geschmack beeinflussen können.

Wie du den Tabakkopf reinigst hängt zum einen von der Art und dem Material des Tabakkopfes ab.

Der Tabakkopf sollte, nachdem man den Tabak entfernt hat, mit warmem Wasser ausgespült werden. Danach kannst du, mit einem Lappen die Innenseite reinigen.

Falls du eine Mehrloch Kopf hast, kannst du hartnäckige Tabakreste auch mit einem Zahnstocher oder einem anderen spitzen Gegenstand entfernen.

Sollten sich am Ende trotzdem Tabakreste im Inneren der Bowl befinden, sollte man vorsichtig mit einem Topfreiniger über die Stellen gehen.

Außerdem bietet sich das Auskochen dieser bei Stein- oder Tonköpfen auch an, um eingesaugte Molassereste zu entfernen, wenn der Kopf schon etwas länger in Gebrauch ist.

Die Rauchsäule reinigen

In der Rauchsäule kann sich, bei schlechter Pflege, sehr hartnäckiger Schmutz bilden, läuft hier doch der heiße Rauch entlang und, falls ein Molassefänger fehlt, läuft auch die Molasse des Tabaks in die Rauchsäule rein. Deshalb ist die Reinigung der Rauchsäule, um einen guten Geschmack zu gewährleisten, ebenfalls von großer Wichtigkeit.

Hier braucht ihr eure Rauchsäulenbürste, die ihr anfeuchtet und entweder Zahnpasta oder Schmand-Weg auf diese verteilt.

Mit der Rauchsäulenbürste und dem Mittel schrubbt ihr gründlich die Innenseite der Rauchsäule. Danach spült ihr die Innenseite mit außreichend klarem Wasser ab um den Restschmutz und das Reinigunsmittel auszuspülen.

Die Außenseite wischt ihr danach mit einem Lappen ab, um Wasserflecken zu verhindern.

Den Schlauch reinigen

Der Schlauch lässt sich grundsätzlich sehr einfach reinigen.

Bei einem Silikonschlauch könnt ihr heißes Wasser durch dieses fließen lassen um ihn danach zum trocknen aufzuhängen oder zur Seite zu legen. Sollten sich stärkere Verschmutzungen in diesem befinden, könnt ihr auch Reinigungsmittel zum Wasser dazugeben.

Solltet ihr aber einen Lederschlauch verwenden, müsst ihr darauf achten, dass ihr nicht zu viel und kein zu heißes Wasser verwendet. Dieses würde das Leder, vor allem bei Syntethikleder, beschädigen und kann diesen steif werden lassen. Bei zuviel Wasser kann sich dieses an Knicken oder Rissen im Schlauch festsetzen und die Bakterienbildung fördern, was den Schlauch unbrauchbar macht.

Das Reinigen der Bowl

Wie bei der Rauchsäule, muss man auch die Bowl reinigen, weil diese mit der Rauchsäule verbunden ist und das Wasser in dieser schnell verschmutzt werden kann.

Kippe erstmal das alte Wasser aus der Bowl. Danach verteile dein Reinigungsmittel in der Bowl und lasse es kurz einwirken (hier empfehlen wir definitiv stärkere Reinigungsmittel wie Schmand-Weg, wegen der starken Verschmutzungen).

Bürste nun die Innenseite der Bowl gründlich mit der Bowlbürste, um die Flecken zu entfernen.

Am Ende schütte etwas warmes Wasser in die Bowl und schüttle die Bowl kräftig. Am Ende muss man die Bowl noch mit Wasser ausspülen, um sie danach zum Trocknen wegzustellen.

Sobald alle gereinigten Teile getrocknet sind, könnt ihr die Shisha wieder aufbauen und eurer nächsten Session mit einer wie neuen Shisha steht nichts mehr im Weg!

Bei weiteren Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine E-Mail unter info@44shisha.com oder über unser Instagramprofil.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.