Shisha-Tabak befeuchten: Wie man ihn feucht und geschmacksintensiv hält

Wir alle mögen eine geschmacksintensives Raucherlebnis. Eine der besten Methoden, um sicherzustellen, dass Ihr Tabak sein Aroma behält, ist, ihn feucht zu halten. In diesem Blog-Beitrag zeige ich dir einige Möglichkeiten, wie du genau das tun kannst. Lies also weiter und erfahre, wie Dein Shisha-Tabak immer gut schmeckt!

Was passiert wenn Shisha Tabak zu trocken ist?

Trockener Tabak kann viele Gründe haben. Entweder er wird mit der Zeit etwas trockener, wird trocken geliefert oder man vergisst die Tabakdose zu schließen. Jeder der schon etwas länger Shisha raucht und vielleicht schon mal versucht hat trockenen Tabak zu rauchen weiß es: Er verbrennt schnell und kratzt im Hals. Was also tun?

Wie kann ich Shisha Tabak anfeuchten?

Früher war es gang und gebe seinen Tabak nachträglich zu befeuchten. Das liegt hauptsächlich daran, dass damals der Shisha Tabak nur maximal 5 % Feuchthaltemittel enthalten durfte. Der Richtwert für Feuchthaltemittel liegt aber bei 25 - 30 %. (Keine Sorge mittlerweile wird Shisha Tabak mit dem Idealwert auch in Deutschland verkauft.)

Die Folgen von diesem niedrigen Wert waren ein kürzeres Raucherlebnis und weniger Rauchentwicklung weshalb man früher also zu Glyzerin oder Molasse griff um den Tabak nachträglich zu befeuchten. Und genau das kannst du heutzutage auch noch tun falls dein Tabak zu trocken geworden ist.

Ob du dich aber für reines Glycerin oder Molasse, in der Glycerin enthalten ist, liegt bei dir. Man sagt, dass bei der Verwendung von reinem Glycerin die Rauchentwicklung höher sein soll. Hierzu kann ich aber leider nichts sagen.

Aber wie genau geht man nun vor?

  1. Zu erst solltest du den trockenen Shisha Tabak in eine Schale geben
  2. Je nach gewünschter Feuchtigkeit solltest du nun einige Teelöffel Molasse oder Glyzerin hinzufügen. Als Richtwert gilt hier ungefähr je 50 Gramm Tabak 1 bis 2 tl Feuchthaltemittel. Sei aber lieber etwas sparsamer mit dem Feuchthaltemittel, denn zu viel könnte zu Kopfschmerzen oder Übelkeit beim späteren rauchen führen. Außerdem würde überflüssige Flüssigkeit durch den Kopf in die Rauchsäule fließen.
  3. Das Feuchthaltemittel sollte nun gut durchgemischt werden. Dies kannst du entweder mit den Händen, Haushalts- oder speziellem Shishabesteck machen.
  4. Jetzt musst du den Tabak ziehen lassen. Ungefähr einen Tag solltest du mit dem rauchen warten, damit sich der Tabak gleichmäßig verteilt - für maximalen Rauchgenuss

Kleiner Tipp: Den Shisha Tabak solltest du am besten immer separat in einer Schale oder in der Dose befeuchten und nicht im Kopf. Das bring nämlich so gut wie nichts, außer dass das Feuchthaltemittel schnell verläuft und auch schnell verbrennt was sich dann auf den Geschmack und das Raucherlebnis auswirkt.

Molasse oder Melasse?

Da diese Begriffe oft synonym verwendet werden will ich dir kurz den kleinen Unterschied der beiden Wörter beibringen.

Bei Molasse handelt es sich um das tatsächliche Feuchthaltemittel welches im Shisha Tabak verwendet wird. Dies besteht aus Glycerin, Honig, Wasser und Melasse.

Melasse hingegen ist ein Nebenprodukt der Zuckerproduktion und hat dementsprechend einen ziemlich hohen Zuckeranteil.

Kann Shisha Tabak zu feucht sein?

Wie oben schon kurz angesprochen solltest du mit dem befeuchten des Tabaks eher sparsamer sein. Zu viel Molasse oder Glycerin können für Übelkeit oder Kopfschmerzen beim rauchen sorgen.

Also ja, Shisha Tabak kann auch zu feucht sein. Ich persönlich würde sogar sagen immer etwas weniger als zu viel, denn überflüssiger Tabak wird mit hoher Wahrscheinlichkeit durch den Kopf in die Rauchsäule laufen. Und wenn du nicht gerade einen Molassefänger an deiner Shisha hast kann das ganz schön viel Reinigungsaufwand werden.

Kann man Shisha Tabak mit Wasser anfeuchten?

Hat man gerade keine Molasse oder Glycerin Zuhause und auch keine Möglichkeit welches zu besorgen kann man den Tabak auch mit Wasser befeuchten, richtig?

Naja der Tabak würde feuchter werden aber durch die Neutralität des Wassers würde er nicht an Geschmack zurückgewinnen. Aus unserer Sicht ist das eher nicht sinnvoll.

Wenn du's trotzdem probieren möchtest würde ich vorschlagen, dass du den Tabak in ein Mirkowellengeeingetes Gefäß legst und ca. 1 EL Wasser dazugibst. Das dann für 30 Sekunden in die Mikrowelle und der Tabak sollte etwas feuchter sein. Falls du's ausprobierst lass es uns wissen wie sich der Geschmack entwickelt hat und ob's was gebracht hat!

Kann man Shisha Tabak mit Honig anfeuchten?

Eine andere Frage, die vielleicht aufkommt wenn man keine Molasse oder Glycerin hat. In Molasse ist doch auch Honig enthalten, also würde Honig alleine doch auch ausreichen, oder?

Nicht ganz, Honig alleine ist sehr dickflüssig und eher zäh. In Molasse spielt die Mischung die große Rolle. Durch das hinzufügen von Honig allein würde der Tabak nur klebrig und zäh werden.

Außerdem wird durch das spätere Rauchen dann durch den reinen Honig ein gesundheitsschädlicher Stoff freigesetzt.

Welche Alternativen zu Molasse und Glycerin gibt es?

Viel Auswahl habe ich nicht gefunden. Einige Shisha-Raucher behaupten aber, mit Apfel- oder Kartoffelscheiben den Tabak zu befeuchten. Wenn du also einen Apfel oder eine Kartoffel bei dir hast, probier's doch einfach aus.

Dazu solltest du 3-4 Scheiben die ungefähr 3-5 mm dick sind mit dem Tabak in einen Beutel werfen (die Menge der Scheiben hängt auch hier von der gewünschten Feuchtigkeit ab).

Den Beutel solltest du dann ein paar Stunden stehen lassen bis der Tabak die gewünschte Feuchtigkeit erreicht hat. Aber: Bei Apfelscheiben kann es sein, dass ein bisschen Geschmack vom Apfel auf den Tabak "abfärbt". Sollte dies nicht zu deinem Tabak passen, würde ich eher die geschmacksneutralen Kartoffelscheiben nehmen.

Wie halte ich den Shisha Tabak feucht?

Der Tabak ist jetzt befeuchtet und das soll auch erstmal so bleiben. Hierfür lagerst du den Tabak am besten in einer Frischhaltedose oder der normalen Tabakdose an einem kühlen und Lichtgeschützen Ort. Du kannst, wenn du magst den Tabak auch im Kühlschrank lagern das sollte problemlos möglich sein. Im Gefrierfach jedoch nicht (außer du willst dir Tabak-Eis machen).

Fazit

Wie du siehst, gibt es einige Möglichkeiten, deinen Tabak mit Feuchtigkeit zu versorgen. Du kannst Melasse oder Glycerin verwenden, aber auch Wasser oder Kartoffel-/Apfelscheiben. Das Wichtigste ist, dass du nicht zu viel verwendest und dass der Tabak nicht zu nass wird. Sonst könnte es beim Rauchen zu Problemen kommen.

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, kannst du uns gerne einen Kommentar schreiben! Wir helfen dir gerne weiter! Ansonsten viel Spaß beim Ausprobieren der verschiedenen Möglichkeiten deinen Tabak zu befeuchten!


1 Kommentar


  • Lukas

    Das mit den apfelscheiben muss ich mal probieren


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.