4 Tipps zum Outdoor Shisha Kohle anzuzünden

Du willst Shisha Kohle draußen anzünden? Hier ein kleiner Guide

Ob bei einer Tasse nach dem Essen oder an einem sonnigen Nachmittag mit Freunden - Das Shisharauchen ist ein Zeitvertreib, den Menschen aller Altersgruppen und Kulturen genießen und da der Sommer sich gerade in seiner Höchstphase befindet, bietet es sich vor allem jetzt an, das Raucherlebnis nach draußen auf die Wiese zu verlagern.

Aber wie zündet man seine Kohle nun an?

Was sich zuhause einfach mit einem elektrischen Kohleanzünder bewerkstelligen lässt, stellt draußen eine größere Herausforderung dar. In diesem Guide werdet ihr alles nötige finden, um das Kohle anzünden auch im Freien optimal zu gestalten.

Welche Kohle sollte ich benutzen?

Zu aller erst stellt sich einem die Frage, welche Kohle man verwenden sollte.

Die gängigsten Kohlesorten sind die Naturkohle und die Selbstzünderkohle.

Die Selbstzünderkohlen sind schnell und sehr einfach zum Glühen zu bringen und es reicht meistens schon ein einfaches Feuerzeug um den Vorgang zu starten.

Naturkohlen brauchen zwar länger um zum Glühen gebracht zu werden, haben aber den Vorteil, dass sie zum einen länger halten und, wie der Name schon sagt, naturbelassen sind. Hier braucht man sich keine Sorgen darüber zu machen, dass möglicherweise der Tabakgeschmack verfälscht wird, weshalb wir auch zur Verwendung von den Naturkohlen raten würden, auch wenn das anzünden deutlich länger braucht.

Auf die Naturkohle werden wir uns bei den folgenden Optionen zum Kohle anzünden deshalb auch konzentrieren.

Gaskocher, der Klassiker

Das Go-To Tool zum Kohleanzünden im Freien ist der Gaskocher. Alles was ihr hierfür benötigt sind der Gaskocher selbst und die für den Gaskocher vorgesehenen Gaskartuschen.

Ist dieser erstmal an, könnt ihr die Kohlen auf die Fläche legen und nach 10-15 Minuten sind die Kohlen für den Kopf fertig.

Bei dieser Methode empfiehlt es sich einen Windschutz aus Alufolie zu bauen, um den Vorgang zum einen schneller zu machen und dafür zu sorgen, dass bei stärkerem Wind nichts weggeweht wird.

Inzwischen gibt es auch schon, speziell für das Anzünden von Shishakohle konzipierte Gasbrenner, bei denen der Windschutz schon integriert ist, wie zum Beispiel.

Lagerfeuer

Falls ihr gerade am campen seid und ihr gerade das Lagerfeuer angemacht habt um euch aufzuwärmen und zu versammeln, bietet es sich auch an, die Kohlen einfach mit einer Zange in das Feuer hineinzulegen.

Es gilt aber darauf aufzupassen, dass ihr das Lagerfeuer an einer Stelle entfacht, an der ein solches auch erlaubt ist. Ansonsten steht euch bei dieser Methode grundsätzlich nichts weiteres im Weg.

Outdoor-Kohleanzünder

Eine weitere gute Möglichkeit, um eure Kohlen anzuzünden sind Outdoor-Kohlenazünder. Dabei handelt es sich nur um einen Metallzylinder, den ihr euch mit Alufolie improvisieren oder kaufen könnt. In diesen könnt ihr dann Kohleanzünder reintun, nachdem ihr sie entfacht habt, und die Kohle auf diese stellen. Wenn die Kohlen am glühen sind, nehmt ihr diese mit einer Zange raus und könnt sie auf den vorbereiteten Kopf legen und anfangen zu rauchen.

Wir empfehlen bei den Anzündern übrigens die Bio-Varianten aus denselben Gründen, die wir oben schon bei den Kohlesorten genannt haben.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.